Public Viewing am 22.12.2018 zum Spiel Eintracht Frankfurt – FC Bayern München (0:3) und anschließender „Absacker“ am Glühweinstand

Zum letzten Pflichtspiel des Jahres 2018 lud unser „Eventmanager“ Artur in „Maxx“ ein. Unsere Bayern waren zu Gast bei der Eintracht aus Frankfurt. Nachdem es anfänglich nicht so gut aussah, gewann dann letztendlich unser FC Bayern souverän mit 3:0. Als Dankeschön gab es für die Anwesenden die schon fast obligatorische Runde auf Kosten des Fanclubs gesponsert.

Anschließend war eigentlich geplant gemeinsam noch auf den „Erfurter-Weihnachtsmarkt“ zu gehen. Letztendlich entschieden sich jedoch einige der Anwesenden einen gemeinsamen „Absacker“ beim Glühweinstand (den wir ja in den Vorwochen auch teilweise betreut haben) vor dem „Andreas Kavalier“ einzunehmen. Dort ging dann ein schöner und aus Sicht unseres FC Bayern München erfolgreicher Abend zu Ende.

Ein besonderer DANK geht an Artur für dessen Organisation.

Mit rot-weißen Grüßen
Andreas Stricker
1. Vorsitzender

Vorstandstreffen auf dem „Erfurter-Weihnachtsmarkt“

Es ist inzwischen eine liebgewordene Tradition geworden: der Vorstand unseres Fanclubs trifft sich gemeinsam mit den Kassenprüferinnen auf dem Erfurter Weihnachtsmarkt. Am 03.12.2018 war es wieder soweit. Der Inhalt der Sparbüchse, die zu jeder Vorstandssitzung auf dem Tisch steht und dort „gefüttert“ wird, wird im Rahmen eines gemeinsamen Weihnachtsmarktbesuches in Glühwein „ausgeschüttet“.

In entspannter Atmosphäre und bei lockeren Gesprächen über den Fanclub und den FC Bayern lassen wir so das Jahr vor toller Kulisse ausklingen. Schade, dass krankheitsbedingt und aufgrund von Terminüberschneidungen nicht alle Vorstandsmitglieder dabei sein konnten

Rot-Weiße Grüße
Mathias

Fahrt zum Spiel gegen Düsseldorf am 24.11.2018

Zum 12. Spieltag der aktuellen Bundesliga-Saison machten sich wieder 45 Mitglieder und Freunde des Erfordia Bavaria e.V. Fanclubs zum Heimspiel gegen Düsseldorf auf.

Schon lange vor diesem Spieltag übernahmen Lukas, Ich und natürlich Andreas die Organisation dieser Reise. Es musste geklärt werden: wie viele FCB Mitglieder, wie viele Mitglieder mit ermäßigtem Eintritt und wie viele Vollzahler fahren mit in die Allianz Arena.
Erstmalig sollte auch die Verpflegung auf der Fahrt selber erfolgen, also keine Einkehr bei den bekannten großen Restaurantketten an der A9 Richtung München und zurück. Auf Wunsch sollte es warmen Leberkäse, Brötchen, Gurken und Äpfel geben. Die Absprachen mit „unserem Busunternehmen“ übernahm wieder Andreas.
Von all diesen Dingen, die vor einem Spielbesuch in der Allianz Arena notwendig sind, bekommt ein Mitfahrer fast nichts mit. Macht aber jede Menge Arbeit.

Am 24.11.2018 trafen wir uns am P&R Parkplatz in Erfurt, um mit guter Laune in die Allianz Arena zu fahren. Nach den obligatorischen Ansagen vor Fahrtbeginn, ging es endlich los.
Das Busunternehmen Steinbrück aus Gotha hatte uns für diese Fahrt wieder zwei Fahrer zur Verfügung gestellt, ebenso gab es wieder Getränke von Ihnen.

In Breitengüßbach die erste Pause, bis hierher kein Stau und auch keiner im Staumelder angesagt. Sollte es nach langem mal wieder eine Fahrt nach München ohne Stau, komplizierte Umleitungen und einer sehr knappen Ankunft an der Arena sein?
Langsam wurden die Mitreisenden Fans munterer, die Stimmung wurde besser, hier und da Gespräche über die aktuelle Situation unseres FCB, die vielen „Trainer, Präsidenten und Aufsichtsratsmitglieder“ haben natürlich auch immer eine Idee wie es besser, anders und attraktiver gehen kann. Wie gewohnt hat Daniel wieder das Tippspiel gut vorbereitet und die vielen bunten Ergebnisstipps zum heutigen FCB Spiel eingesammelt.

Nach knapp 3,5 h Fahrzeit sollte es die erste „Selbstversorger“ Mahlzeit geben. Dank der entsprechenden Essenbehälter war der Leberkäse noch gut gewärmt. Schnell zum Abschluss der Pause noch ein Gruppenfoto gemacht und weiter ging es.

Plötzlich, ohne Stau waren wir ca. 13:30 Uhr an der Allianz Arena, einen ordentlichen Busparkplatz konnte Andreas unser Fahrer auch noch bekommen. Schließlich wollten wir nachdem Spiel noch einen Imbiss einnehmen, ohne auf der Fahrbahn zu stehen. Auf ging es in die Arena – Fanshopbesuch, Einkehr im Paulaner Treff-Nord oder einfach nur die Arena anschauen, Arena Card aufladen, jeder hatte bis 15:30 Uhr sein persönliches Programm.

Dann 15:30 Uhr Spielbeginn, unser FCB gegen den vorletzten der Tabelle Fortuna Düsseldorf. Die klare Meinung aller Mitreisenden war: „Heute wird es Sieg“!
Ein schnelles 1:0 durch Niklas Süle, endlich gleich ein weiteres Tor, das lässt hoffen. Thomas Müller trifft wieder-sehr gut. Die Stimmung auf den Rängen ist ausgezeichnet. Kurz vor der Halbzeit noch das 2:1 durch Lukebakio (den Namen muss man sich heute merken) nur nicht nachlassen, weiter Tore schießen- so die Meinung der Fans im dritten Rang.
Müller macht das 3:1, klasse, dann wird es aber kritisch 3:2 die Bayern verlieren ihren Faden im Spiel, werden unsicher, ohne bitte nicht schon wieder. Kurz vor Schluss der Partie nochmal eine Chance für die Roten aus München.
Ein taktischer Wechsel in der 92. Spielminute, jeder hier oben hofft das der Schiedsrichter endlich abpfeift. Macht er dann auch, allerdings fällt erst noch das 3:3 wieder durch Lukebakio, er macht heute alle drei Tore gegen unsere Bayern. Ernüchternd ging es zurück zum Bus, Abendessen vor der langen Heimfahrt. Etwas frustriert ging es wieder Richtung Erfurt- ein oder zwei Bier helfen bestimmt, um die Laune wieder zu verbessern. Das oben genannte Tippspiel wurde ausgewertet – tatsächlich ein mutiger Mitreisender hatte am Vormittag auf 3:3 getippt.

Je länger die Fahrt dauerte wurde die Stimmung im hinteren Teil des Busses deutlich besser, die „jungen Wilden“ wurden wach und sangen das ein oder andere Lied ziemlich lautstark. Und das ganz ohne Einwirkung von Prozenthaltigen Getränken.
Schließlich kamen wir auch auf der Rückfahrt ohne Stau und Unfall wieder in Erfurt an. Hier gilt wieder ein ganz großes Dankschön die beiden Busfahrer der Firma Steinbrück.

Müde und mit getrübter Stimmung ging ein langer Tag zu Ende.

Die Medien haben viel geschrieben über dieses Spiel und über unseren FCB, eigentlich kann man nur hoffen das der Präsident, die Aufsichtsratsmitglieder und die Verantwortlichen des FCB wirklich die angekündigte Ruhe bewahren. Menschen brauchen Zeit, um sich aneinander zu gewöhnen, Zeit einander kennenzulernen und die Philosophie hier des Trainers zu verstehen.
Es wird wieder deutlich bessere Zeiten geben…

Bilder dazu gibt es in unserer Bildergalerie.

Markus Böttcher

Bemmenaktion

Servus ihr Roten,
für dieses Jahr war es das letzte Mal, dass sich der Fanclub „Erfordia Bavaria“ beim Bemmen schmieren engagierte. Der Fanclub schmierte insgesamt 1389 Bemmen in diesem Jahr. Besonderer Dank gilt der Familie Böwe, die sich Woche für Woche beim Verteilen der Brote zur Verfügung stellte und sich sicher auch im nächsten Jahr für die Kinder stark machen wird.

Auch wollen wir die Leute nicht vergessen, die beim Brote schmieren oder beim Austeilen mir geholfen haben. Danke an Tobias Kleinert, Kathrin Stricker, Conny Heuert, Christian Wolf, Angelika Herbst und Sohn sowie Heiko Leutert, Lukas Maulhardt und Andreas Stricker.

Rot Weiße Grüße
Manuel Kühr

Public Viewing zum Spiel des BVB gegen unseren FC Bayern München am 10.11.2018 im „Maxx“

Kurzfristig wurde durch Thomas und mir noch ein Public Viewing zum Spitzenspiel BVB vs. FCB einberufen. Leider waren wegen der Kurzfristigkeit die Plätze knapp, so dass nicht alle Interessenten dabei sein konnten. Kuscheln war angesagt.

Diejenigen die im Erfurter „Maxx“ dabei sein konnten, erlebten einen spannenden Fußballabend. Auch Dortmund-Fans und Sympathisanten waren im Maxx, was zu einer stadionähnlichen Atmosphäre führte. Ein kurzweiliger und stimmungsvoller Abend wurde in toller gemeinsamer Runde genossen, wäre da nicht das Ergebnis (3:2 für Dortmund) gewesen.

Auf Kosten des Fanclubs gab es eine Getränkerunde spendiert. Zu diesem Zeitpunkt sah es noch recht gut für unsere Bayern aus. Vielleicht sollten wir die „Runde“ zukünftig anders timen.

Rot-Weiße Grüße
Andreas Stricker
1. Vorsitzender

Besuch des Erfurter-Oktoberfestes am 28.09.2018

Inzwischen gehört er ja schon zu einer gewissen Tradition, der Besuch des „Erfurter-Oktoberfestes“. Gerade im letzten Jahr war der Besuch vor allem stimmungsmäßig echt Spitze. Das zu toppen ist echt schwierig.

Eigentlich hatten sich ursprünglich über 30 Mitglieder und Angehörige sowie potentielle Neumitglieder angekündigt. Leider kam es zu kurzfristigen Absagen und manche erschienen gar nicht, was sehr bedauerlich war, denn wir verbrachten einen tollen Abend. Dieses Jahr gab es eine weitere Empore, im oberen Bereich des Festzeltes. Von der man gut das gesamte Zelt überblicken konnte. Diese ist für „besondere“ Gäste vorgesehen, wir zählten auch dazu.

Blick von „unserer“ oberen Empore.
Blick von „unserer“ oberen Empore.

Eigentlich eine Super-Sache, aber um es vorweg zu nehmen, die Stimmung war dort nicht ganz so ausgelassen, wie auf der unteren Empore im Zelt (da waren wir sonst immer). Man war doch etwas weit weg vom eigentlichen Stimmungsgeschehen im Zelt. Aber trotzdem hatten wir eine tolle „Gaudi“.

Ausgelassene Stimmung in unseren Reihen.
Ausgelassene Stimmung in unseren Reihen.

Das dieser Abend so gut verlief war der Band „Die Dorfer“ zu verdanken. Als ich einen Mitarbeiter der Band fragte, ob Fotos erlaubt sind, sagte er klar und bot auch an, dass wir uns vom Fanclub mit dieser gemeinsam fotografieren lassen können, in der nächsten Pause. Diese kam dann etwas schneller als erwartet, so dass ich leider nur allein aufs Foto kam.

„Die Dorfer“ und Andreas
„Die Dorfer“ und Andreas

Da dieses Jahr unser Grill/ Sommerfest aus diversen Gründen nicht stattfinden konnte, hatten wir uns vom Vorstand dafür eine Entschädigung für unsere Mitglieder einfallen lassen. Es gab Essens-Gutscheine in Höhe der Preise für eine Bratwurst und ein Brätel, die aber auch für andere Speisen eingesetzt werden konnten, was von den Anwesenden wohlwollend in Anspruch genommen wurde. Da einige absagten, wurden diese Gutscheine dann für mehrere Runden leckererer Brezeln investiert., die dann weggingen wie „warme Semmeln“.

Nach ca. 5 Stunden, für den einen oder anderen etwas mehr oder weniger, ging ein toller Abend zu Ende. Getrübt wurde er nur etwas durch die Niederlage unserer Bayern bei Hertha BSC (2 : 0 für Hertha). Aber auch das kann einen richtigen „Oktoberfestbesucher“ nicht erschüttern und deshalb wurde die Niederlage „schön getrunken“.

Als 1. Vorsitzender möchte ich mich bei allen Teilnehmern recht herzlich bedanken, ein besonderer DANK gilt der Band „Die Dorfer“ und vor allem dem Team um den Festwirt, R. Geiger, die uns wirklich wieder sehr gut betreut haben.

Weitere Bilder gibt es in unserer Bildergalerie.

Rot-Weiße Grüße
Andreas Stricker
1. Vorsitzender

Fahrt zum Spiel gegen Leverkusen

Hallo zusammen,
ich bin Ronny und seit kurzem Mitglied im Fanclub Erfordia Bavaria! Am 15.09.2018 durfte ich auch gleich mit zum Spiel nach München fahren, wo es gegen Bayer Leverkusen ging! Ich habe mich sehr gefreut, dass es gleich nach Eintritt in den Fan Club geklappt hat.

Wir haben uns am 15.09. um 8 Uhr auf dem Parkplatz an der Messe getroffen. Der Bus war sehr pünktlich und wir konnten sehr schnell in Richtung Arena los fahren! Die Busfahrt war soweit ganz ok bis auf 2-3 kleine technische Probleme (es gab keinen Kaffee und keine Wiener und der Busfahrer hatte Probleme die Radioanlage zu bedienen, so dass wir erst nach sehr langer Zeit die CD mit Bayernliedern zu hören bekommen haben). Die 2 längeren Pausen waren auch sehr angenehm. Man konnte sich die Beine vertreten und auch was zu essen besorgen! Wir hatten zwar etwas Pech mit dem Verkehr und waren erst ca. 20 min vor Spielbeginn in der Arena, aber dafür kann ja keiner was.

Ich hatte für dieses Spiel eine Stehplatzkarte genommen. Ich habe es auch nicht bereut, da ich in der Südkurve stand, was ich als sehr geil empfand! Es war ein sehr schönes Spiel von unserem FCB, mit schönen Toren und einem tollen Sieg. Nachdem Spiel verweilte ich noch etwas in der Arena, um sie auch mal in etwas leererem Zustand zu sehen.

Danach ging es zurück zum Bus, da für 18:30 Uhr die Abfahrt für die Heimreise anstand! Die Heimfahrt war nochmal angenehmer mit einem Sieg im Rücken. Die Stimmung im Bus war gut und unser Busfahrer hat uns gesund und munter wieder nach Erfurt gebracht. Dafür nochmal Danke.

Fazit: Es war ein schöner aber langer Tag für mich. Ich würde mich aber freuen, wenn ich bald wieder mit zu einem Spiel fahren kann.

Mfg Ronny 

Mitgliederversammlung des „Regionalverbundes Thüringen“ (BMFT) und Regionaltreffen mit Alexander Groß (Fanbeauftragter des FCB) in Gera

Am 08.09.2018 fand in Gera eine Doppelveranstaltung statt, an der drei Vertreter (Thomas, Manuel und Andreas) unseres Fanclubs anwesend waren. Zuerst fand die Mitgliederversammlung des „BMFT“ statt.

Anschließend ein Regionaltreffen (Region Thüringen) mit Alexander Groß einen der Fanbeauftragten des FC Bayern München.

Gegenüber Alexander Gross habe ich folgende Dinge offen angesprochen.

  • Hohe Cateringkosten in der Arena. So kostet z.B. eine Bratwurst dort aktuell 4,20 Euro
  • Meisterfeierlichkeiten in der Arena und auf dem Marienplatz. Gerade die laute Musik aus der „Konserve“ (CD, Stick usw.) ist aus meiner Sicht ein Stimmungshemmer.
  • Ausbau der Fannähe der Spieler. Dieser Punkt wurde auch von anderen Anwesenden intensiv untermauert.

Aber auch andere Fanclubs brachten interessante Anliegen vor, woraus dann auch intensive und zielführende Diskussionen entstanden.

Alexander Gross hat sich dankenswerterweise bereit erklärt, diese Dinge mit nach München zur Diskussion zu nehmen.

Gemeinsames Abschlussgruppenfoto mit Alexander Groß
Gemeinsames Abschlussgruppenfoto mit Alexander Groß

Beide Veranstaltungen hätten eine größere Resonanz der Thüringer Fanclubs verdient gehabt. Auch dies war Thema vor allem bei der Mitgliederversammlung. Persönlich kann ich sagen, dass ich froh war, an beiden Veranstaltungen teilgenommen zu haben. Auch meine beiden „Mitstreiter“ waren von der Doppelveranstaltung sehr angetan. Vielleicht finden sich ja bei den Folgeveranstaltungen wieder mehr Teilnehmer ein.

Ein besonderer DANK geht an die Organisatoren der beiden Veranstaltungen und an Alexander Gross.

Rot-Weißen Grüße

Andreas Stricker
1. Vorsitzender