Fahrt am 9.11.2019 zum Spiel FC Bayern München gegen BVB

Unsere Fahrt startete pünktlich 11 Uhr in Gotha. Mit viel guter Laune und den glaube an drei Punkte. Aber zuerst sind wir nach Erfurt gefahren wo wir unseren Rest von Fanclub abgeholt haben.

Pünktlich 11:30 Uhr ging es dann los. Auf geht die Reise in das schönste Stadion überhaupt. Nach fünf Stunden Fahrt, mehreren Pippipausen und einer größeren Pause mit leckeren Schnitzel und Gehacktes Brötchen sind wir dann pünktlich in München gelandet.

Wir hatten sogar noch genügend Zeit einen Abstecher in den Mega Store zu machen.

Nachdem dann alles besorgt war (Essen, Trinken, Fanartikel,…..) könnte dann endlich das Spiel der Spiele anfangen. Was soll ich sagen die Choreographie von den Ultras war Mega. Genauso genial war auch die Stimmung in der gesamten Arena. Es hat von Anfang an viel Spaß gemacht.

Das 1:0 fiel und die Hütte hat gebebt, das 2:0 war der Wahnsinn, beim 3:0 gab es Party in der Südkurve. Karla Kolumna würde sagen SENSATIONELL. Und zum Schluss das 4:0 dank dem Eigentor von Mats Hummels.

Mit einem Sieg und bester Laune ging es nun zurück zum Bus. Bevor die Heimreise begann haben wir noch einen kleinen Imbiss gemacht mit lecker Leberkäse und Brötchen.

Alle sind gut daheim angekommen.

Vielen Dank an unsere Organisatoren und der Firma Steinbrück.

Bis bald und Rot Weiße Grüße

Steffi und Maddox

Unsere Fahrt zur Bundesliga-Premiere gegen Union Berlin

Das erste Mal in der Geschichte der Bundesliga gegen Union Berlin und wir waren mit 49 Personen dabei. Diesmal hatten wir uns auch was ganz Besonderes einfallen lassen. Mit finanzieller Unterstützung des Vereins „Kindervisionen e.V. Erfurt“ haben wir es einigen Personen, insbesondere Kindern (zum Teil aus dem Kinder-, Jugend- und Mütterheim in Erfurt) ermöglicht ein Spiel unseres FC Bayern München live zu erleben. Diese hätten sonst wohl keine Möglichkeit dazu gehabt. Dazu erreichte uns im Nachgang von einer mitfahrenden Betreuerin des Heimes folgende Nachricht:

„Wir waren dabei ⚽ Für uns war es ein beeindruckendes und unvergessliches Erlebnis, mit euch nach Bayern zum Spiel zu fahren. Wir haben Menschen kennengelernt, die sich so liebevoll um uns gekümmert haben und uns soooo glücklich gemacht haben. Vielen lieben Dank für diesen wundervollen Tag. Von Herzen ..die Kids und Ramona“

An dieser Stelle möchte ich mich als 1. Vorsitzender bei Allen bedanken, welche dazu beigetragen haben. Ein besonderer Dank geht an unseren Jürgen und seine Frau Michaela, meinen Stellvertreter Thomas und vor allen an die Verantwortlichen des Vereins „Kindervisionen e.V. Erfurt“.

Wir haben nun schon viele Fahrten nach München gemacht, aber ich kann mich an keine erinnern, wo wir so reibungslos und zeitig nach München kamen, trotz längerem Aufenthalt in Greding bei „Mc Donalds“ bzw. „KFC“. Dadurch waren wir auch sehr schnell und zeitig in der Arena, da zu diesem Zeitpunkt noch kein Andrang war.

Als wir dann auf unseren Plätzen ankamen konnte man richtig sehen, wie unsere Gäste – nicht nur die Kinder – von der Arena beindruckt waren. Ein sogenanntes „Wow-Gefühl“ machte sich bei ihnen breit. Da wir zeitig vor Ort waren, nutzen einige noch die Möglichkeit im Fanshop einzukaufen oder was zu trinken/essen.

Dann ging es endlich mit dem Spiel los. Da wir in der Nordkurve untergebracht waren, erlebten wir sehr intensiv den „Support“ der Union-Fans. Das war schon sehr beeindruckend. Denn auch in der Halbzeit, wo unser „Support“ ruhte, waren sie noch lautstark zugange, obwohl es da bereits 1:0 für unseren FC Bayern durch ein Tor von Pavard stand.

In der 53. Minute fiel dann das 2:0 durch unseren „Lewa“. Damit stellte unsere „Nummer 9“ einen neuen Bundesliga-Rekord auf, denn noch nie zuvor hatte ein Spieler an jedem der ersten neun Spieltage mindestens einmal getroffen (insgesamt 13 Tore). Wir waren also erneut bei einem historischen Ereignis von unseren „Lewa“ dabei. Damals schon bei seinen historischen 5 Toren gegen den VFL Wolfsburg. In der 59. Minute hielt unsere Nummer 1 – Manuel Neuer – einen Elfmeter von Andersson. Bevor dann der Berliner Polter in der 86 Minute mittels Elfmeter den 2 : 1 Endstand herstellte, vergaben wir einige sogenannte 100prozentige Chancen. So einige Schiedsrichterentscheidungen sorgten dafür, dass in der Schlussphase des Spiels von beiden Fanlagern eine tolle Stimmung herrschte.

Leider kamen nicht alle unsere Spieler zu uns „in den Norden“ um sich für den Sieg feiern lassen.

Deshalb war es umso beeindruckender, dass die ca. 7.000 Berlin-Fans noch ca. 10 Minuten nachdem Spiel ihre Mannschaft in der Nordkurve feierten, obwohl sie gerade das Spiel verloren haben, ich muss sagen, das war schon toll.

Bei der Abfahrt aus der Arena kam es zu den üblichen Verzögerungen, da einfach das „Nadelöhr“ für die vielen Buse und PKWs zu eng ist. Nachdem es dann gut weiterlief, wurden wir unterwegs noch von einem Stau ausgebremst. Danach ging es aber zügig weiter nach Thüringen.

An dieser Stelle möchte ich mich auch ausdrücklich bei unseren beiden Busfahrern, Holger und Carsten bedanken.

Am 09.11.2019 geht es ja schon wieder nach München zum „TOP-Spiel“ gegen den BVB.

Bilder zum Spiel gegen Union Berlin gibt es in unserer Bildergalerie.

Rot-Weiße Grüße
Andreas Stricker
1. Vorsitzender

Unsere Reise zum DFB Pokalendspiel am 25.05.2019

Danke an unseren Andreas, dass wir in Berlin dabei sein durften und so eine tolle Atmosphäre und den Sieg unserer Helden mit 3: 0 gegen RB Leipzig feiern und somit live das DOUBLE 2019 erleben konnten.

Wir starteten am 25.05.19 6.53 Uhr ab Gotha mit der Bahn nach Berlin. Es war eine sehr angenehme Fahrt und wir erreichten 9.35 Uhr Berlin Hauptbahnhof.

Von da aus verfolgten wir erstmal ein anderes sportliches Ereignis, welches an diesem Tag auch stattfand. Und so machten wir uns auf zum alten ehemaligen Flughafen Tempelhof, um das Formel E Rennen zu besuchen. Das Rennen begann um 13 Uhr.

Es waren spektakuläre 45 Minuten Rennaction und ganz neuen Erfahrungen aus der Elektromobilität. Danach checkten wir in unserer Unterkunft ein, von der es nach einer kleinen Erfrischung los ging zum Ort des Geschehens dem Berliner Olympiastadion. Allein die alten geschichtsträchtigen Mauern machen ein sprachlos. Dort angekommen sah man schon das Meer an Fußballfans.

Nach etwas längerer Wartezeit an den Eingängen kamen dann doch endlich an der Tribüne an und ich war total geflasht dass man sich sofort in einem fremden Stadion vorkommt als sei man in Allianz Arena. Das lag an den tollen Fans die einen sofort mit ihrer Stimmung mitreissen. Einfach nur Klasse!!!

Als nächstes ging es los und unsere Helden betraten den Platz um den Pott zu holen.

Das Spiel begann erst sehr verhalten und die Leipziger hatten auch die Chance unser Tor zu treffen aber durch unseren grandiosen Manuel war alles Gut.

Und dann in der 29. Minute das erste Tor von Bayern München durch Robert Lewandowski und dann gab es kein Halten mehr und es folgten noch 2 grandiose Tore von K. Coman und R. Lewandowski.

Und mit einem 3 : 0 Sieg gegen RB Leipzig wurden wir verdient Pokalsieger. Was dann folgte hatten wir noch nie miterleben dürfen, dass die Spieler bis zu den Fans kommen und ihre Freude zeigten und gleichzeitig fiel auch die ganze Anspannung der letzten 90 Minuten ab.

Für mich und meinen Sohn Michael war es ein tolles Wochenende in Berlin und ich würde es nochmal tun. Es war eine tolle Erfahrung und sowas erlebt man nicht immer.

Tolle Fußballgrüße
Nicole und Michael

Berlin! Berlin! Wir waren in Berlin!

… zum DFB Pokalfinale unseres FC Bayern München.

Und es hat sich gelohnt!

Nach einer strapaziösen Anreise, mit dem Auto auf überfüllten Autobahnen mit zig Baustellen, machten wir uns vom Hotel aus auf zum Ku’damm. Dort war nämlich das Treffen der Fans des FCB. Wie nicht anders zu erwarten, war die Stimmung ausgelassen und alle fieberten dem Spiel entgegen. Nach gefühlten zehn „Stern des Südens“ – Choreinlagen aller Fans und netten Gesprächen, soweit dies ob des hohen Geräuschpegels möglich war, machten wir uns auf den Weg zum Olympiastadion … mit U- und S-Bahn.

Vor dem Olympiastadion: Die Nervosität wuchs. Immerhin ging es hier um den Pokal! Schnell noch ein Bierchen und ab zum Eingang. Der Einlass ging relativ zügig … Plätze suchen, die von der Südkurve an jedem Platz zur Verfügung gestellten Fahnen bewundern und noch ein paar Minuten warten.

Endlich … unsere Spieler werden angekündigt. Die Stimmung ist auf dem Höhepunkt und Fahnen über Fahnen im Bayern-Block … ein Wahnsinnsbild.

Die Spieler auf dem Platz: Rot-Weiß gegen Weiß-Rot. Anpfiff und los geht’s.

Das Spiel war geprägt von überragenden Spielern – auf beiden Seiten – und einer ständig wachsenden Spannung. „Werden wir den Pokal gewinnen?“ 1:0 für unsere Mannschaft. „Geht doch! Weiter so!“ In der Halbzeitpause erst einmal verschnaufen, Bierchen geholt, denn die Jubelrufe machten durstig.

Anpfiff zweite Halbzeit. Erneute Spannung „Können wir noch ein paar Tore nachlegen?“ Konnten wir! Und was für Tore! Fünf Minuten vor Schluss war allen klar, das können die Roten Bullen nicht mehr einholen. DER POKAL IST UNSER!!!

Jubel, Bayernhymnen, der Pokal in den Händen unserer Spieler … Partystimmung!!! Goldregen … und weiter … Partystimmung! Unsere Jungs, die ihre Fans nicht vergessen haben und ihre Freude über den Pokal mit ihnen feierten … noch immer Partystimmung!

Ich kann meine Begeisterung über das spannende Spiel, das super Feeling und die gelungene Feier im Olympiastadion nicht in Worte fassen.

Aber für Thomas und mich war das noch nicht das Ende des Abends. Wir zogen noch einmal zum Ku’damm, um noch ein schnelles Bierchen zu trinken und mit den Fans den Sieg zu feiern.

Würde mich einer fragen, ob ich wieder nach Berlin zum Pokalfinale unserer Bayern fahren würde, würde ich ohne zu überlegen JA sagen! Immer wieder! …und wieder!!!

Rot-Weiße Grüße
Manuela und Thomas

Bilder zum Spiel gibt es in unserer Bildergalerie.

Was für ein tolles Saisonfinale am 18.05.2019 gegen die Eintracht aus Frankfurt und wir waren dabei!

Unser Fanclub hatte für dieses Saisonfinale Tickets erhalten und darüber hinaus auch wohl noch weitere Mitglieder auf privater Basis, so dass ca. 50 Mitglieder live in München beim Saisonfinale dabei sein konnten.

Diesmal fuhren wir nicht mit dem Bus, sondern überließen es unseren Mitgliedern individuell anzureisen. Einige von unseren Mitgliedern entschieden sich für den Zug. Rechtzeitig gebucht, konnte man hier sehr günstig und rasch nach München fahren.

Da ich selbst mit dem Zug anreiste, kann ich jetzt nur für diese sprechen, ich glaube wir hatten alle eine tolle An- und Abreise mit der Bahn erlebt. Lediglich und das war auch zu erwarten, in der U-Bahn ging es sehr eng zu.

Aber was war das für ein Saisonfinale. Dies jetzt an dieser Stelle zu beschreiben fällt schwer, das muss man live erlebt haben, um die Emotionen und Gänsehautmomente beschreiben zu können.

Neben dem Gewinn der Meisterschaft zählten zweifelsohne die Tore von Ribery und Robben zu den schönsten „Gänsehautmomenten“ in diesem Spiel.

„So sehen Sieger aus!“ – Ich glaube dieses Foto von unserem Michael sagt mehr aus als viele weitere Worte!

Ebenfalls ein besonderer Moment, als die drei verabschiedeten Spieler, Robben, Rafinha und Ribery, die Meisterschaftsschale hochgehoben haben.

Robben, Rafinha und Ribery mit der Meisterschale.

Ein unvergesslicher Arena-Besuch ging mit dem Blick auf die bayrischen Alpen zu Ende.

Die bayrischen Alpen im Hintergrund.

Die abschließende Zugfahrt verlief entspannt und persönlich habe ich einige Gespräche sowohl mit vielen Bayernfans als auch mit Fans von der Eintracht (die sich über das Erreichen der Qualifikation zur „Europa League“ freuten) führen können.

Rot-Weiße Grüße
Andreas Stricker
1. Vorsitzender

Bilder gibt es in unserer Bildergalerie.