Welcome back Uli Hoeneß

von vielen, auch von mir, lange ersehnt die gestrige Rückkehr von „unserem“ Uli Hoeneß. „Welcome back Uli Hoeneß“.

Was gab es einst für einen Hype, kommt er wieder zurück oder nicht? Wie sagte er in seiner letzten Versammlung (vor seinem Abgang) sinngemäß doch so schön: „Das war’s noch nicht!“.

Es war es tatsächlich noch nicht, gestern wurde Uli Hoeneß mit ca. 98 % der Stimmen – nach seiner „Pause“ – wiedergewählt.

Persönlich habe ich Uli Hoeneß einen Brief geschrieben und ihn viel Kraft für die anstehenden Aufgaben gewünscht. Gleichzeitig verbunden mit ein paar Wünschen meinerseits, z. B. dass der Fußball unseres FCB und das Drumherum (z.B. Catering und Fanartikel) auch weiterhin bezahlbar bleiben.

Für unseren FCB hoffe ich, dass durch die Rückkehr von Uli Hoeneß ein Schub auch für unsere Mannschaft ausgelöst wird.

In meinen Brief an Uli Hoeneß bin ich aber auch intensiv auf Karl Hopfner eingegangen. Mit ihm ist gestern ein Mann gegangen, dem unser FCB sehr viel zu verdanken hat, nicht nur in der Zeit der Abwesenheit von Uli Hoeneß.

Einige Mitglieder unseres Fanclubs konnten Karl Hopfner in Gera persönlich kennenlernen. Ich glaube behaupten zu können, alle die dabei waren, waren von seiner Art und Weise sehr angetan. Auch er „lebte“ den FCB, er wird dies nun als Fan tun.Er war ein wichtiger Bestandteil und Meilenstein für unseren FCB.

Nun aber ist „der“ Uli wieder da und wir sollten ihm alle für die anstehenden Aufgaben fest die Daumen drücken. Oder wie habe ich in meinem Brief an ihm geschrieben: „Halten Sie die Ohren steif“.

In diesem Sinne rot-weiße Grüße

Andreas Stricker
1. Vorsitzender
26.11.2016