02.03.2016 FC Bayern gegen Mainz 05 – an diesem Abend leider doch mehr als nur ein „Karnevalsverein“

Nachdem ich über die WhatsApp Gruppe des Fanclub Verbunds kurzfristig noch 2 Karten der „Bayern Freunde Wartburgkreis“ abbekommen hatte, machte ich mich nun mit meinem Kumpel Martin, den ich sicherlich auch bald für unseren Erfurter Fanclub begeistern kann, abends auf den Weg in die Arena.

Mein Anreiseweg ist glücklicherweise nicht ganz so lang, wie der der vielen tausend Fans, die zu jedem Spieltag aus dem gesamten Bundesgebiet nach München reisen, da ich seit geraumer Zeit im Münchener Umland wohne und arbeite. So waren auch an diesem Mittwochabend wieder zahlreiche Busse von überall her am Gelände der Allianz Arena geparkt, wo ich dann von „Linde“ vom Fanclub „Wartburgkreis“ meine zwei Stehplatz Karten für die Nordkurve bekam. Toll, dass die Kooperation und Ticketweitergabe der Thüringer Fanclubs untereinander so gut funktioniert.

Passend zur Englischen Woche regnete schon den ganzen Tag in München und so war man schon vom Weg von der U-Bahn bis zu den Eingangstoren der Arena von oben bis unten klatschnass … Aber egal, man freut sich ja immer ein Spiel unserer Mannschaft zu sehen, gerade zu Hause, wo man bis dato die gesamte Saison ungeschlagen war. So erwarteten wir auch diesmal ein Schützenfest, 3:1, 4:0, waren die Tipps, die man um einen herum vor dem Spiel so gehört hatte. Dann dazu noch die Aufstellung, mit Ribery, nach langer Zeit wieder in der Startelf, Robben, Coman und Lewandowski. So ging es dann auch los mit der gewohnten Offensiv Power unsere Mannschaft. Allen voran Franck wieder regelmäßig wirbeln zu sehen, zusammen mit Robben, das macht einfach nur Spaß! Ribery ist meiner Meinung nach eben auch unersetzlich. So stark und wichtig Costa die ganze Saison war und es noch sein wird, lebt er doch viel von seiner Schnelligkeit, Riberys Spielintelligenz dagegen steht nochmal auf einer ganz anderen Stufe.  So häuften sich dann auch in der 1. Halbzeit die guten Torchancen, doch aufgrund der guten Leistung des Mainzer Keepers Karius blieb der Torerfolg aus…

ann kam es leider so wie es kommen musste, dass der Gegner mit einer seiner wenigen schnellen gefährlichen Konter vors Tor gelangt und diese Chance dann auch nutzt. Völlig unverdient, aber danach fragt natürlich Keiner, der es nicht mit dem FCB hält.

Zur 2. Halbzeit dann das gleiche Bild, viele Angriffe über Ribery, Robben und Coman. Einzig die zwei Spanier Thiago und Bernat, erwischten einen mäßigen Abend, der für Beide geprägt war von vielen Fehlpässen. Dann war es eine schöne Einzelleistung, mal wieder von Robben, der mit einem flachen Schuss in die untere rechte Torecke das überfällige 1:1 machte. Danach hatten alle im Stadion das Gefühl, jetzt packen sie es. So sah es dann auch aus. Wieder folgten viele gute Angriffe, aber diesmal hatten die Mainzer den berühmt berüchtigten Bus vorm Tor geparkt. So häufig gegen uns gesehen, aber manchmal eben einfach unbezwingbar. Leider sollte es an diesem Abend auch so sein. Die wenigen Angriffsbemühungen der Mainzer hatten die aus meiner Sicht stark spielenden Alaba, Vidal und Benatia im Griff. So einer wie Benatia ist hinten drin einfach unverzichtbar, gerade wenn man so viele verletzte standardmäßige Innenverteidiger zu beklagen hat. So kam es wie es selten kommt… Wir bekamen noch ein Gegentor fünf Minuten vor Abpfiff zur völlig unverdienten 1. Heimniederlage in dieser Saison. Das war dann die bayerische „Schande von Cordoba“. Schade, dass es ausgerechnet zur lang ersehnten Wiederkehr unseres Uli Hoeness ins Stadion diese Niederlage setzte. Aber das kann in einer Saison immer mal passieren. Umso wichtiger, dass mit einem Sieg am Samstag in Dortmund der alte 8 Punkte Vorsprung wieder hergestellt wird! Dass die Bundesliga aus unserer Sicht wieder etwas weniger spannend wird! 🙂

AUF GEHT´S BAYERN!       
Ein Bericht von Benedikt vom Fanclub „Erfordia Bavaria“