Unser FCB gegen TSG Hoffenheim – ein Wahnsinnsspiel

Am Freitag den 12.1.2018 fuhren wir mit dem Fanclubverband Thüringen zum Auswärtsspiel nach Leverkusen. Wir das „Dreigestirn Andreas, Ronny, Ralph“ des Fanclubs Erfordia Bavaria waren pünktlich zur Abfahrt am Parkplatz Messe Erfurt bereit. Leider hatte der Bus aus Weida bedingt durch die Wetterverhältnisse eine gute halbe Stunde Verspätung. Aber das tat der Vorfreude auf das erste Rückrundenspiel keinen Abbruch.

Durch andere mitreisende Fanclubs aus der Umgebung füllte sich der Bus rasch und es ging Richtung Eisenach, wo sich noch ein paar Mitfahrer anderer Fanclubs zu uns gesellten. Mit allen an Bord ging es nun Richtung Rheinland und wir machten unsere erste Pause an der Autobahnraststätte Pfefferhöhe an der A5. Dort wurden der bereitgestellte Imbiss verteilt und natürlich die „Goldene Möwe“ besucht. Nachdem der erste Hunger gestillt wurde, sollte das Fotoshooting folgen. Es war das reinste Bannermeer auf dem Parkplatz, was auch einen LKW Fahrer so fasziniert hat, das er sich für ein Foto zu uns gestellt hat. Nachdem alles im Handy gespeichert war, ging es auf direkten Weg Richtung Leverkusen. Während der Fahrt haben 2 Mitglieder per Mikrophon von Ihren früheren Erlebnissen auf Fahrten berichtet und es lief natürlich auch unsere „FC Bayern CD rauf und runter“.

Nachdem wir in Leverkusen angekommen waren, teilten sich die Gruppen. Die einen suchten eine Kölschkneipe auf und die anderen machten sich schon auf den Weg Richtung Stadion.

Zum Spielbeginn waren wir dann alle wieder vereint im Bayerblock. Es dauerte eine gute halbe Stunde bis wir das erste mal jubeln durften. Darauf folgten noch 2 Bayern Tore wobei das 3. Tor ein Weltklasse Tor war von unserem „James“. Die Begeisterung fand auch nach dem Spiel kein Ende.

Gegen 23 Uhr folgte nun die Heimfahrt. Einige Verschlug es gleich in den Schlaf während andere feucht fröhlich den 3 Punkte Erfolg feierten. Gegen 4 Uhr in der Früh erreichten wir wieder den Parkplatz Messe Erfurt. Es war mal wieder eine unvergessliche Auswärtsfahrt.

Rot-Weiße Grüße
Ralph Kirchner