Der „Hype“ um Pep Guardiola

Nun kommt er also der Pep (neuerdings auch schon Sepp genannt) Guardiola. Ehrlich gesagt freue ich mich schon auf ihn und da stehe ich sicherlich nicht alleine da. Der vermeintlich beste Trainer der Welt, ist er aber das schon wirklich? Ich sage mal er ist zumindest auf dem besten Wege dorthin.
Dachte ich aber erst, der „Hype“ um ihn wird wieder abflachen, so werde ich aktuell immer noch eines besseren belehrt. Guardiola hier, Guardiola da, er scheint bei unserem FCB allgegenwärtig zu sein. Der ganze „Hype“ führt inzwischen auch dazu, dass bereits „Unser Uli“ und „Unser Jupp“ genervt scheinen. Ja und ich kann sie gut verstehen. Denn schließlich kommt der „Neue Sepp“ erst zur nächsten Saison.
Das Tripple ist möglich, die Meisterschaft ist uns nur noch sehr schwer zu nehmen. Aber da sind ja noch der DFB-Pokal und die CL.
Gerade da sehe ich Gefahren, wenn man sich wegen des „Neuen Sepp“ zu sehr ablenken lässt. Trainer ist immer noch Jupp Heyneckes und die Mannschaft sowie der Verein täten gut daran, das auch bis zum Ende der Saison so zu erkennen. Denn sonst kann so mancher Pokal- und/ oder CL-Traum schnell ausgeträumt sein.

Andreas Stricker, 22.01.2013